Architekt
Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
DIETHER S. HOPPE

Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker
univ. Hon. Prof. für Industriebau u. Entwerfen TU Wien
Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger
Eingetragener Mediator
S_priller_psk_totale

PSK Hauptgebäude

Die Würdigung eines Baujuwels

Um das von Otto Wagner geplante ehemalige Hauptgebäude der Postsparkasse zu seinem 100-jährigem Jubiläum in Jahre 2006 wieder im vollen Glanz erstrahlen zu lassen, wurde es unter strengster Beachtung des Denkmalschutzes einer Generalsanierung unterzogen. Innerhalb des engen Zeitraums von 2 Jahren werden nicht nur die 38.000 m² Gebäudefläche neu strukturiert und gestaltet, sondern auch zahlreiche denkmalschützerische Maßnahmen und Verbesserungen, die sich nicht nur auf die Direktionsräume beschränken, durchgeführt. In enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt und Restauratoren wurden in umfassenden Recherchen und Analysen bezüglich Farbgebung, Struktur und Materialwahl, die ursprünglichen Ausführungen eruiert und soweit möglich wieder hergestellt. Anhand von Musterzimmern wurde nicht nur die Einrichtung auf ihre Verträglichkeit mit der Substanz getestet, sondern auch Klima- und Lichttechnische Simulationen durchgeführt. Dadurch war es möglich ein Konzept, welches durch flexible Wände und adaptierbare Beleuchtung und Luftkonditionierung den Ansprüchen für die nächsten 100 Jahre genügen wird zu entwickeln. So wird das Hauptwerk Otto Wagners nicht nur ein Bürohaus auf dem letzten Stand zeitgemäßer Ausstattung, sondern unterstreicht durch die Maßnahmen zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands –auch der berühmte Kassensaal wird auf das genaueste in sein originales Erscheinungsbild rückgeführt- seinen Rang als ein Eckstein der Weltarchitektur.

Just in time to celebrate its 100th anniversary the “Postsparkasse” headquarter, built in 1906 by Otto Wagner, one of Europe’s key art-nouveau monuments, is thoroughly renovated in compliance with strict regulations of national heritage authorities. Within a tight schedule of 24 month and a budget of €35.000.000 an overall floor area of about 38.000 square metres is redeveloped and adapted to meet contemporary office standards. All building service installations and furniture concepts were developed, constructed and tested using functional 1:1 prototypes in a model office space. The scope of work does not only include the vast office spaces, which are furnished with a flexible partition wall system and fitted with modern lighting and air conditioning, but also comprises the detailed renovation of the public areas including the famous “Kassensaal”, that are painstakingly restored to their original appearance.

Eckdaten

Georg Coch Platz 2

1010 Wien

BAWAG PSK Group
Robert Neumayr
38.000 m2

Arch. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn.

2005