Architekt
Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
DIETHER S. HOPPE

Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker
univ. Hon. Prof. für Industriebau u. Entwerfen TU Wien
Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger
Eingetragener Mediator
Saal mit Gallerie

Haus der Kaufmannschaft

Ein unsichtbares Platzwunder

Um der dringenden Raumnot zu begegnen wurde von der Wirtschaftskammer Wien der Beschluss gefasst, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht genutzten Flächen im Dachgeschoß des Objektes Schwarzenbergplatz, Ecke Lothringerstraße, auszubauen. Zusätzlich war der Bedarf nach einem großen Saal gegeben, welcher ebenfalls im DG untergebracht werden sollte. Aufgrund der Vorgaben des Denkmal- und Ensembleschutzes musste der Dachgeschoßausbau so ausgeführt werden, dass keine baulichen Anlagen über die bestehende Attika hinausragen. Dazu wurde das Dach so weit gehoben, dass die Dachlinie der Traufe am oberen Punkt der Attika ansetzt und der First in der Höhe des ehemaligen Bestandes verläuft. Die Belichtung der Räume erfolgt durch eingeschnittene, voll verglaste Balkone, welche auch für ausreichende Belüftung in den Büro- und Veranstaltungsräumen sorgen. Die haustechnischen Anlagen wurden entsprechend den knappen Platzvorgaben minimiert und in einem durchgehenden Kollektor im verbliebenen Dachraum geführt. Die Ver- und Entsorgung des Dachgeschoßes erfolgt von den bestehenden Anlagen des Objektes. Um die Erreichbarkeit auch für größere Gruppen zu ermöglichen, wurden 2 neue Liftanlagen, sowie eine zusätzliche Stiege errichtet. Damit können die brandschutztechnischen Anforderungen, sowie die Anforderungen an die Fluchtwege erfüllt werden.

Eckdaten

Schwarzenbergplatz 14

1030 Wien

Wiener Kaufmannschaft
Ausführungsplanung, Ausschreibung, Entwurf, Einreichplanung, Künstlerische Oberleitung, ÖBA - Bauaufsicht, Architekturplanung
Michael Löwy

Arch. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn.

1993

Pläne