Architekt
Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
DIETHER S. HOPPE

Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker
univ. Hon. Prof. für Industriebau u. Entwerfen TU Wien
Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger
Eingetragener Mediator
Fassade

Fa. Weidler

Neuinterpretation des Schaufensters

Ziel war die Zusammenfassung von EG und OG zu einer geschlossenen Portaloptik, die sowohl die ursprüngliche Struktur des rustikalartig gegliederten Gebäudesockels wieder zeigen, als auch einen signalhaften Hinweis der angebotenen Ware dem Publikum des Grabens suggerieren sollte. So wurde ein vitrinenartiges Vorsetzen eines Glasportals vor die alte horizontal gebänderte Putzfassade entworfen und als skulpturales Zeichen eine überdimensionale Füllfederspitze aus Messing gewählt, die am Mittelpfeiler, hinterleuchtet, angebracht ist. Die matt gebürsteten Nirosta Rundprofile mit einer burgunderroten Farbnut, bilden die 7 m hohe Rahmenkonstruktion, in die ein horizontaler Labradorsteinstreifen als Schrift- und ausfahrbarer Markisenträger eingearbeitet ist. Ein weiteres Warensymbol bildet der einem Cartierfeuerzeug nachgebildeter Türgriff.

 

The well-known shop for luxurious lighters and ink-pens on one of the best locations of Vienna was extended by a layer of a glass and stainless steel. The old fassade is now a part of the display window. As eye-catchers a “Montblanc”-pen was situated in the axis of the shopview and a “Cartier” lighter is used as the door handle (both in the scale 10:1).

Eckdaten

Ausführungsplanung, Ausschreibung, Entwurf, Einreichplanung, Denkmalschutz-Koordinierung, Örtliche Bauaufsicht, Architekturplanung
Diether S. Hoppe
80 m² m2

Arch. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn.

1985

Pläne